Thursday, 27 July 2017

Meine Schweizer Blümchenbluse

Mein Blümchenblüschen ist perfekt für heiße Tage. Das ist hier aktuell zwar total egal, aber trotzdem nett, oder?


Der Stoff ist ein Swiss dot (ich weiß gar nicht, wie das auf Deutsch heisst), er hat alle 2 cm so kleine puschelige Erhebungen.


Aus dem Stoff sollte eine langärmelige Bluse werden, mit Passenlatz, drunter gerafft, und an den Ärmeln mit Gummizug. Hatte ich mir tiptopp vorgestellt - wurde aber leider gar nichts. Für den Blümchenstoff war da einfach zu viel los, außerdem alles viel zu groß, was für ein Ärger. Das war das erste und letzte Mal, dass ich mir eine "Meine Nähmode" gekauft habe.

Aber, hach, der Stoff war ja so schön.

Den Passenlatz habe ich behalten (Was der für Arbeit gemacht hat!), vorn und hinten rangestückelt was ging - so wurde es wenigstens eine ärmellose Bluse.


Die ist zwar auch recht weit, aber das stört nicht, sondern trägt zur Luftigkeit bei.

Hier die Gesamtansicht. Es lässt sich erahnen, wo der Latz verläuft - bis in die Armkugel hinein.


Am Armloch ist selbstgemachtes blaues Schrägband aus einem alten Herrenhemd.

Knöpfe hat die Bluse keine, aber schöne Schlaufen. Ich hab keine passenden Knöpfe gefunden, und zuknöpfen würde ich das da oben eh nicht.

Die Bluse ist auch Teil meiner eigenen kleinen Aktion, dem 20-Teile-Monat - ich trage einen Monat lang nur 20 verschiedene Teile (#20pieces1month und #wardrobedetox).

Verlinkt zu RUMS und, nach dem Termin, versuch ich mich noch bei Selmins 12 colors of handmade fashion für Blau reinzuschmuggeln - mal gucken ob das klappt.

Viele Grüße

Pina





No comments:

Post a Comment

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...