Wednesday, 14 June 2017

Kleid Ditte (LMV) in rot-weiß mit Kirschen

Hier kommt Ditte, ein Hemdblusenkleid aus einer La Maison Victor aus 2016.


Der Stoff ist eine robuste Baumwolle aus dem örtlichen Stoffladen in Kirsch-Blumenmuster. Erst hatte ich zu wenig gekauft, zum Glück gab es den Stoff im Folgejahr wieder und ich konnte mich eindecken (was für ein schönes Wort für Stoffe kaufen :-).

Ditte ist ein guter Schnitt für mich, mit Wiener Nähten, Schulterpasse, gerafftem Rockteil. Ich musste kaum etwas ändern. Nur die Schultern minimal verbreitert.


Außerdem hat der Schnitt ein kleines bißchen Magie. Gemeint ist das Taillenband (die Passe? Oder wie heisst das bei Kleidern?). Es sitzt sehr hoch für meine Verhältnisse. (Teufel auf meiner Schulter: Wahrscheinlich hab ich für 1,60 m Gesamtlänge einen langen Oberkörper und kurze Beine. Vielleicht hätte ich die Oberteile verlängern sollen)

Aber der Engel auf der anderen Schulter gewinnt, denn: Durch das hohe Taillenband wirken meine Beine länger.



Das hat sogar der Herr des Hauses ungestützt artikuliert! Und dann muss es schon echt auffallen!
Das Taillenband sitzt deutlich über der natürlichen Taille, kneift so manchmal etwas an den unteren Rippen, aber ja, wer schön sein will.

Die Rockraffung ist raffiniert (hoho), sie endet 5 cm vor der Seitennaht. So trägt es seitlich nicht auf.


Der Rock schwingt schön, die Form erinnert mich sehr an den Rock aus dem Opener von Great British Sewing Bee, dieser gestreifte, der hat sich ähnlich gedreht.


Ein bißchen gepfuscht habe ich bei der Paspel am Taillenband (meine erste!), sie ist nicht überall gleichmäßig. Und bei den Knöpfen musste ich Farben mischen, weil Prym genau diese roten Knöpfe jetzt nicht mehr verkauft. Nur noch weiße als Restposten.

Ich nähe ungern Schnitte mehrmals, aber bei Ditte überleg ich tatsächlich nochmal eine Bluse zu machen.

Schnell noch als letzte damit in den MeMadeMittwoch schlüpfen, heute mit Wiebke in einem tollen schwarzen Kleid.

Viele Grüße

Pina

8 comments:

  1. Sehr süß und echt schöne Fotos! Real halt! Ich glaube, ich bin zu faul für so ein Blusenkleid...aber schön ist es schon!!!

    LG
    Karin aka Lina

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen Dank! Es waren echt viele Teile zum nähen, aber eins nach dem anderen und immer schön nach der Anleitung ging es gut. Ist in der LMV auch wirklich gut erklärt.
      Liebe Grüße, Pina

      Delete
  2. Das würde ich beides genau so nehmen! Gefällt mir sehrsehrsehr.
    LG
    Martina

    ReplyDelete
  3. Oh - an das Kleid in der LMV erinnere ich mich null. Dabei ist Deine Version ganz ganz zauberhaft! Das Problem mit einem langen Oberkörper bei einer Körperhöhe von 1,62 m kenne ich auch, ich muss auch fast immer das Oberteil verlängern. Aber den Originalschnitt als optische Täuschung beizubehalten ist schlau! Wenn Dein Tragekomfort nicht allzusehr eingeschränkt ist eine ganz wunderbare Option und wenn dann auch noch lange Beine unten rausschauen- klasse! LG, Tanja

    ReplyDelete
    Replies
    1. Liebe Tanja, als Nachtrag, es war das Kleid war aus der Ausgabe 2. Hier ist ein Link zum Bild: http://sewingcutethings.com/wp-content/uploads/2016/04/fvh-ga-ditte-img-0481-l7.jpg
      Viele Grüße, Pina

      Delete
  4. Dein Kleid ist sooooo süß!
    Dass die Paspel irgendwo ein wenig schief ist fällt sicher niemandem auf. Ein wunderschöner Stoff für diesen tollen Schnitt. Ganz viel Freude beim Tragen!
    Liebe Grüße
    Sandra

    ReplyDelete
    Replies
    1. Danke dir, liebe Sandra. Das stimmt voll und ganz, die schiefe Paspel sehe nur ich. Die meisten anderen, die mich in dem Kleid sehen, wissen ja nicht mal was die Paspel ist :-)))

      Delete

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...