Geheimpyjama: Knotenkleid aus der Burda 1/2018

Das Coverkleid der Burda 01/2018, die Nummer 101, war ja so ein Eye Catcher! Diese schöne Frau in diesem wunderbaren, knallpinken Jerseskleid!

Nach der technischen Zeichnung hätte ich das Kleid nie genäht, aber das Bild war einfach zu gut. Als ich dann noch die Version von Ohchiffon aus blauem Samt sah, musste ich das Kleid probieren.
Es ist aus dehnbarem Stoff (bei mir aus einem strukturierten Jersey, der relativ schwer fällt), hat lange Ärmel, ein weit schwingendes Rockteil, und ein Vorderteil, das an der unteren Kante in mehrere Falten gelegt ist. Über den Falten liegt ein aus zwei separaten Bändern bestehendes x-förmiges Knotenteil.

Und, wie ist es so?

Knotenkleid 101 aus der Burda 1/2018

Das Kleid trägt sich toll. Der Rock schwingt schön, fällt aber durch den strukturierten Jersey schwer genug, dass man keine Angst vor einer Brise haben muss.
Man fühlt sich vollständig angezogen, aber doch ein bißchen wie im Geheim-Pyjama. Ein Traum!

Geheimpyjama: Knotenkleid 101 aus der Burda 1/2018

Das Vorderteil ist für große Oberweiten gedacht, und sieht da sicher besonders toll aus. Aber auch eine etwas flachere Vorderseite sieht nicht verloren aus.

Schulterpartie des Knotenkleids 101 aus der Burda 1/2018

Und die Knotenbänder vorn kaschieren den Bauch-Taille-Hüftbereich. Das ist immer praktisch, vor allem nach reichlichem Ostermahl oder ähnlichem.

Seitenansicht Knotenkleid 101 aus der Burda 1/2018

Gertenschlank wirkt man da drin jetzt nicht unbedingt, das ist natürlich die Kehrseite dieser Medaille. Aber im Grunde auch egal. Denn die Bequemlichkeit ist echt nicht zu schlagen.

Wie näht es sich?

Insgesamt ist das Kleid recht einfach zu nähen. Die einzige Klippe, wie so oft bei der Burda: Verstehen, wie die verdrehten Bänder vorn zu dem Knoten zusammenkommen - da hatte ich eher einen Knoten im Kopf als einen auf dem Kleid. Da wäre das ein oder andere Bild schon hilfreich gewesen.

Knoten vorn am Kleid aus der Burda 1/2018

Hat man das aber einfmal gecheckt, würde ich sagen, dass das Kleid sogar für Anfänger supergut geeignet ist, aus vier Gründen:

  1. Es gibt viele Stellen für Anpassungen: die Längsnaht im Rücken, die Taillennähte. So kommt man auch ohne Probeteil aus, sondern kann direkt zuschneiden, heften, anprobieren und dann passend machen.
  2. Was mich als Anfängerin überfordert hat (und das manchmal heute noch tut), ist das Zusammentreffen mehrerer Nähte, die exakt ineinanderlaufen sollen. Hier bei diesem Kleid wird das Zusammentreffen der hinteren und vorderen Taillennaht durch die Bänder verdeckt. Und wenn das Band nicht 100% exakt aufgenäht ist, fällt es durch die Faltenstruktur kaum auf.
  3. Auch wenn Jersey nicht immer ganz einfach zu nähen ist, so verzeiht das fertige Stück doch einiges.
  4. So ein Kleid ist was Besonderes im Schrank, auf das man lange stolz sein kann.

Änderungen

Vielleicht liegt es am dehnbaren Stoff, oder doch an der mangelnden Oberweite - unter den Armen habe ich bestimmt 2 cm am Vorderteil und 2 cm am Rückteil rausgenommen und dementsprechend die Ärmel auch schmaler gemacht.

Der Rock ist bei mir jetzt gut 15 cm gekürzt. Im Original war er tatsächlich knöchellang (ich bin 1,60 m groß).

Den Ausschnitt habe ich etwas weiter gemacht, damit ich auf den Reißverschluß hinten verzichten konnte. Den braucht es bei diesem Stoff wirklich nicht. So konnte ich das hintere Rockteil im Bruch zuschneiden. Das hintere Oberteil habe ich jedoch mit der Teilungsnaht zugeschnitten, da diese nicht ganz gerade ist, und ich mir dort die Möglichkeit zu Anpassungen offenhalten wollte.

Fazit

Ein überraschend schönes Schnittmuster hat die Burda da gezaubert. Ich sehe es bereits als Sommervariante ohne Ärmel vor mir (um genau zu sein ist es sogar schon zugeschnitten, ha!).

Knotenkleid aus der Burda 1/2018

Kurzfassung:
Schnittmuster: Kleid 101, Burda Style 01/2018
Stoff: Schwerer Jersey mit Strukturmuster
Änderungen: Rock 15 cm gekürzt, unter den Ärmeln enger gemacht, Ausschnitt etwas weiter, ohne Reißverschluß im Rücken 

Ich verlinke zu RUMS und zum Memademittwoch.

Viele Grüße

Pina

Comments

  1. Wow! das sieht toll aus. Den Schnitt schaue ich mir nochmal an.
    Ich finde auch, es gibt nix bequemeres als ein Jerseykleid.
    LG Dana

    ReplyDelete
  2. Geheimpyjama ist jetzt mein neues Wort.
    Tolles Kleid, ich abonniere die Burda jedes Jahr aufs neue, nähe aber nur sehr selten danach.
    Ändert sich vielleicht bald wieder.
    Viele Grüße Sybille

    ReplyDelete
  3. Ein wunderbares Kleid! Der Schnitt hatte es mir auch sofort angetan und weil ich im April viele Kleider nähen möchte, wandert er ganz oben auf meine To-sew-Liste. LG Carola

    ReplyDelete
  4. Wunderbares Kleid, steht dir prima! So eine knotenkonstruktion am Bauch - da hat Burda echt ein Faible für, kommt jeden Frühling eine neue Version. Eine sommervariante aus hellem Stoff, ohne Ärmel kann ich mir sehr gut vorstellen. LG Küstensocke

    ReplyDelete
  5. Grandios!! Ich hab eich schmunzelnd beim Lesen wiedererkannt! Burda ist eine Zeitung weniger Worte und noch weniger Bilder....aber es ist Dir hervorragend gelungen!!

    Liebe Grüße
    Karin aka Lina

    ReplyDelete
  6. Tolle Version. Viel schöner als das Orginal. Der Stoff ist eine sehr gute Wahl. Bin schon gespannt auf Deine nächste Version!
    LG Carola

    ReplyDelete
  7. "Geheim-Pyjama" - Klasse Begriff, den muss ich mir merken. Einer der elegantesten Pyjamas, die ich seit langem gesehen habe. Überzeugt mich mehr als das Original. Sehr schön! LG Manuela

    ReplyDelete
  8. Ich war und bin mir immer noch nicht sicher, wie ernst oder nicht ernst, ich deinen Text verstehen soll 😂 Zwischen den Zeilen scheint es fast dein Schnittmuster geworden zu sein??? Egal. Du siehst toll in dem Kleid aus. Sehr cooler Stoff. Und da du eine zweite Version zugeschnitten hast, scheinst du zumindest mit deinem Schnitt zufrieden zu sein 😊 und jetzt muss ich mir das Original ansehen. Liebe Grüße Birgit

    ReplyDelete
  9. Was für ein wunderschönes Kleid! Und auf dem letzten Bild sieht man wie wohl Du Dich darin fühlst. Mir hat es in der Burda auch schon gefallen, aber jetzt wo Du schreibst dass das für mehr "Holz vor der Hüttn" ist, muss ich mir das wohl nochmal angucken. Danke fürs Zeigen.
    LG
    Martina

    ReplyDelete
  10. Wunderschön in diesem Stoff! Das Kleid wirkt wunderbar grafisch und erwachsen ... und steht dir super! LG, zuzsa

    ReplyDelete
  11. Steht dir wirklich gut, ich finde mein Kleid auch sehr bequem! Und wo ich deines jetzt so sehe, muss ich mir unbedingt noch eine alltagstaugliche Version nähen, glaube ich! ��

    ReplyDelete

Post a Comment

Ich freue mich über Kommentare. Wer kommentiert, erkennt meine Datenschutzerklärung (hier nachlesen) an. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt.