Zuckertüte mit Zirkuszelt ODER Eine Schultüte aus einem selbstklebenden Rohling nähen

Bald ist es wieder soweit - aus Kindergartenkindern werden Erstklässler. Einschulung! Yeah! Schultüte! (oder wie man bei uns sagt: Zuckertüte!)
Wer die Schultüte selbst machen möchte, sollte jetzt bald loslegen, denn der Aufwand ist nicht zu unterschätzen.
Hier zeige ich euch, wie ich eine Schultüte mit Hilfe eines selbstklebenden Rohlings selbst gemacht habe. Selbstklebende Rohlinge sind toll, wenn man ein paar Sachen bedenkt, die ich hier zeige. Ich habe schon zwei dieser Schultüten gemacht und fühle mich quasi als Expertin. 😃

Zirkus-Schultüte selbst nähen mit selbstklebendem Rohling

Schultüte selbst machen - Thema und Methode

Eine Schultüte kann alles sein - eine Rakete, ein Walross, ein Prinzessinenschloss, ein Zirkus. Selbstverständlich sollte das Thema zuallererst mal dem Kind gefallen. Klar, als Eltern hätte man auch gern, dass nicht noch sieben ähnliche Schultüten auf dem Schulhof rumliegen; den Kindern ist das das jedoch vollkommen schnurz.
Hier im Hause war die erste Zuckertüte zum Thema Star Wars (kommt weiter unten), die zweite drehte sich um den Zirkus. 

Schultüte zum Thema Zirkus - hier der Korpus

Auf drei Arten kann man eine Schultüte basteln: 
  1. Papprohling, der mit Pappelementen beklebt wird
  2. Papprohling, der mit genähtem Stoffbezug überzogen wird
  3. Selbstklebender Rohling, auf den ein Stoffüberzug geklebt wird
Zu Nummer 1 kann ich nicht viel sagen, da ich Pappe nicht mag.
Für Nummer 2 gibt es schöne Tutorials bei lillesolundpelle sowie bei Pattydoo.
Ich habe nach Nummer 3 gearbeitet. Dabei wird ein selbstklebender, flachliegender Rohling mit einem exakt passenden Stoffüberzug beklebt, bevor der Rohling zur eigentlichen Schultüte geschlossen wird. Diese Art von Schultüte mag ich total gern, da sie durch die Fixierung der Stoffbasis am Rohling ausladende Dekorationen erlaubt und sehr stabil ist. Außerdem gefällt mir die durch das Kleben entstehende glatte Fläche.

Zuckertüte zum Thema Zirkus selbst genäht

Allerdings sind die selbstklebenden Rohlinge nicht komplett selbsterklärend - deswegen hier meine Anleitung für die Zirkustüte.
(Getragen habe ich übrigens dieses Dodo-Kleid aus Jersey mit aufgedrucktem Spitzenmuster zur Einschulung).

Zutaten und Planung

Es lohnt sich, die Zuckertüte vor dem Start durchzuplanen, am besten mit Skizze.
Die komplette Dekoration wird flach fertig gestellt und dann verklebt. Nach dem Kleben kann man nicht mehr viel ändern - also lieber vorher planen. Folgende Zutaten werden benötigt (für eine fertige Tüte von 85 cm Höhe:
  • Selbstklebender Rohling: Es gibt eckige und runde. Ich empfehle die eckigen, sie stehen deutlich stabiler als die runden. Allerdings habe ich im letzten Jahr nur runde gesehen – ich hoffe, es gibt die eckigen noch. Meine war von Creapop (keine Werbung, ich glaube es ist der einzige Anbieter).
  • Grundstoff; Webstoff, Jersey, leicht, schwer – geht alles. Davon wird knapp 1 m benötigt. Wer die Fläche unterteilen möchte, benötigt dementsprechend kleinere Stoffstücke. Ich habe mich für eine einheitliche Fläche aus einem Zirkusjersey entschieden.
  • Verschluss des Rohlings: Der (flach liegende) Rohling kann auf zwei Arten zur Tüte geschlossen werden: Durch Zusammenschnüren oder durch Kleben mit doppelseitigem Klebeband. Benötigt wird dann entweder etwa 1 m Bast zum Schnüren, oder starkes doppelseitiges Klebeband, davon etwa 90 cm.
  • Verschluss der Tüte oben: Aus welchem Material soll dieser sein? Tüll ist Standard, manche nehmen weichen Filz. Egal wie, der Stoff sollte etwas Stand haben. Man benötigt davon etwa 50 cm.
  • Dekorationselemente: Stoff für Buchstaben, sonstige Aufnäher, Material für ein Headpiece, bei uns das Zirkuszelt. Ich habe für die Buchstaben und das Zirkuszelt etwa 50 cm des Dekostoffes benötigt. Der Dekostoff ist feste Baumwolle mit rot-weißen Streifen. Dazu kommt eine Troddel von knapp 2 m.

Ausmessen und zuschneiden

Den flachen Rohling kann man einfach als Vorlage auf den Stoff legen und übertragen. An der Oberkante sowie einer Längskante kommen 1,5 cm Nahtzugabe hinzu. Auf der anderen Längsseite müssen etwa 1,5 cm abgezogen werden, damit die Schnürlöcher frei bleiben.(Und ja, an der anderen Seite werden die Löcher mit Stoff überklebt. Es sieht einfach besser aus, als wenn man dort später einen weißen Streifen Plastik sieht. Die Löcher stanzt man später einfach wieder auf.)

Die Zuckertüte lässt sich schön mit verschiedenen Stoffen unterteilen. Dafür empfehle ich, den Rohling auf Zeitungspapier abzupausen und dann diese Vorlage wie gewünscht zu zerschneiden. Diese Zeitungspapiervorlage nutzt man dann, um den Stoff zuzuschneiden. Inspirationen für geteilte Tüten findet man bei lillesolundpelle.

Der obere Verschlussstreifen aus Tüll sollte 10 cm länger als die obere Kante des Rohlings sein, damit sich der Tüll überlappen kann. Die Höhe des Streifens beträgt etwa 40 cm plus 1,5 cm Nahtzugabe. Am Ende kann man oben aber auch noch was wegschneiden.

Wer die Tüte mit Deko weiter verzieren möchte, sollte diese jetzt auch zuschneiden.
Als letztes werden die Buchstaben zugeschnitten, damit der Einschüler seine Tüte findet. Die Buchstaben ausdrucken (unsere sind 7 cm hoch, Verdana in Größe 180) und ausschneiden. Bei längeren Namen empfiehlt sich eine kleinere Schrift. Dann wird der Stoff, aus dem die Buchstaben sein sollen, mit Vliesofix (oder einer anderen Art beidseitig klebender Bügeleinlage) bebügelt.Auf diesen verstärkten Stoff werden die Papierbuchstaben aufgelegt, abgepaust und übertragen. Dieser Schritt kann richtig nerven, vor allem wenn man gern näht, aber nicht gern bastelt. Und klar, wenn die Kinder Konstantin oder Elisabeth heissen, braucht man echt mehr Geduld als bei Max und Mia. Aber das hilft jetzt alles nichts, Schere raus und los. Und Väter, Großelten, große Geschwister einbinden. NICHT auf die Buchstaben verzichten. Aus eigener Erfahrung an zwei verschiedenen Grundschulen kann ich garantieren, dass beschriftete Zuckertüten, an denen auch kein Schild abfallen kann, besser sind. Denn in der Regel gebt ihr die dort morgens um 8 ab, gemeinsam mit allen anderen Eltern aus allen Parallelklassen, und dann werden sie von Lehrern hinausgetragen zur jeweiligen Feierstunde. Um dort ein Chaos zu vermeiden, ist die Beschriftung ratsam.

Verzierungen und Verschluss annähen

Nun werden die bebügelten Stoffbuchstaben auf dem Grundstoff platziert und festgebügelt. Und zur Sicherheit nochmal mit einem eng gestellten Zick-Zack-Stich festgenäht. Ich hätte meinen Stich, den ihr hier auf dem Foto seht, durchaus noch etwas enger stellen können. Wie immer gilt: Erstmal an einem Reststück testen, ob es gut aussieht.

Buchstabe auf selbstgemachter Zuckertüte

Weitere Dekoelemente näht ihr jetzt an. Zuletzt wird der Tüllstreifen an die obere Kante des Grundstoffs genäht. Die Überlappung sollte sich vollständig auf einer Seite befinden. Passt auf, dass ihr den Grundstoff, falls es Jersey ist, nicht dehnt dabei. Ich habe bei mir die Fadenspannung etwas reduziert und den Nähfuß für feine Stoffe verwendet. Nach dem Kleben wird man diese Naht gar nicht mehr sehen:

Schultüte mit Zirkuszelt, selbstgenäht

Aufkleben auf den Rohling, Rohling schließen und Kante verstecken

Das Aufkleben des Stoffes auf den flachen Rohling macht man zu zweit. Dafür wird der Stoff von einer Ecke ausgehend vorsichtig auf den Rohling geklebt. Die Schutzfolie am Rohling wird immer nur ein Stückweit abgezogen, nicht gleich die ganze. Kleinere Bläschen, die entstehen, lassen sich gut zum Rand hin rausdrücken.
Frei bleibt nur eine Längskante mit Löchern, an der anderen Längskante wird die Nahtzugabe unter den Rohling geschlagen und dort mit etwas Heißkleber befestigt.
Yeah, jetzt ist die Zuckertüte in 2D fertig! Damit eine echte Tüte daraus wird, muss der Rohling geschlossen werden.Wer die Tüte zusammenschnüren möchte, sollte die Löcher an der zugeklebten Kante mit einem Locher freimachen. Dann werden die Löcher der beiden Längskanten in Deckung gebracht und das Bastgarn eingefädelt und fest verknotet.

Schnürung einer Zuckertüte mit selbstklebendem Rohling

Wem die Schnüroptik nicht gefällt, kann die beiden Seiten mit starken doppelseitigem Klebeband zusammenkleben. So habe ich es an der Zirkustüte gemacht. Die Längskante ohne Stoff liegt unten. Die Klebefalz, die entsteht, lässt sich tarnen – bei der Zirkuszuckertüte habe ich dafür die Kordel genommen, die auch oben am Zelt wieder auftaucht.

Troddel versteckt die Klebefalz einer selbstgemachten Zuckertüte 

Noch ein Wort zur oberen Kante der Zuckerüte: Die 10 cm breite Überlappung aus Tüll wird nach innen gelegt und am Rohling mit etwas Heißkleber festgeklebt. 
Und noch ein weiteres Wort zur Stabilität der runden Rohlinge. Diese ist deutlich schlechter als die der eckigen. Wir haben mit Heißkleber einen Metallring eingebaut: 

Metallring zur Stabilisierung in selbstgenähter Schultüte 
Für unten gibt es eine Holzspitze dazu, die ich mit Heißkleber ebenfalls mit dem Grundstoff beklebt habe und dann mit Heißkleber an der Schultüte befestigt. Hält super, und die Schultüte kann lange stehen ohne unten auszufransen.

Optional: Ein Zirkuszelt

Diese Schultüte sollte noch mehr nach Zirkus aussehen, deshalb hat sie obendrauf noch ein Zirkuszelt bekommen.

Zirkuszelt auf Schultüte 

Es besteht aus einem Holzstab, der in die Tüte gesteckt wird. Darauf ist mit viel Heißkleber eine Dach aus Karton-Tortenstücken und Klebeband angebracht.

Konstruktion des Zirkuszelts auf der Zuckertüte

Über diese Dachkonstruktion habe ich das Stoffzelt gestülpt. Dieses ist aus Dach und Seitenwänden zusammengenäht. Das Dach besteht aus 9 Dachelementen in Form von Kuchenstücken, die Seitenwand ist einfach ein 110 cm langes und 30 cm hohes Stoffstück. Vorn ist jede Seite 10 cm nach innen geschlagen, damit man es aufklappen kann. Die aufgeklappten Tore sind mit ein paar Handstichen befestigt.
Der untere Passwort ist 5 cm breit umgeklappt, um einen schwereren Fall zu erzielen. Oben ist eine kleine Fahne aus Grundstoff und Zahnstocher befestigt. Zwischen Dach und Wand findet sich die Troddel wieder, die auch schon die Klebefalz an der Seite der Tüte verdeckt. Und, wie versprochen, hier noch ein Bild meiner ersten Zuckertüte - das war eine Meister-Yoda-Tüte:

Möge die Macht mit dir sein - Meister Yoda Schultüte selbst machen

Verlinkt zum Creadienstag, zu Lillesol und Pelle und zu Made for boys.
Viel Spaß beim basteln, viele Grüße

Pina

Comments

Pinterest